Foto: Apple Bitte scrollen
Apple Kärntner Straße in Wien

Ideen haben (bald) eine neue Werkstaette

Freitag, 02. Februar 2018, 14:58 Uhr
R687 Apple Kärntner Straße Wien, Österreich

Die Kärntner Straße ist die wohl bekanntesten Einkaufsstraße in Wien. Die Fußgängerzone beginnt beim Karlsplatz und führt an der Wiener Staatsoper vorbei bis zum Stephansplatz. Als Angela Ahrendts im Februar 2017 die anhaltenden Spekulationen und Gerüchte um den ersten Apple Store in Österreich beendet hat, zweifelte kaum jemand daran, dass Apple sich für eine prominente Lage in der Innenstadt der österreichischen Hauptstadt entschieden hat. Das offene Geheimnis um die Adresse Kärntner Strasse 11 wurde in der Nacht zum Donnerstag schliesslich gelüftet: Mit einem aufwändigen Ankündigungsmotiv an den Fenstern des neuen Standortes gab Apple gestern den Eröffnungstermin von Apple Kärntner Strasse bekannt.

Apple Kärntner Straße in Wien, Österreich
Apple Kärntner Straße in Wien, Österreich — Foto: Apple
Apple Kärntner Straße in Wien, Österreich
Apple Kärntner Straße in Wien, Österreich — Foto: Apple

Unter dem Leitmotiv "Ideen haben eine neue Werkstætte" schmücken auf eine eindrucksvolle Weise klassische, monochrome Muster das im Jahr 1894 errichtete Geschäftshaus Ludwig Zwieback & Bruder. Ein um die Jahrhundertwende bedeutendes Wiener Bekleidungsgeschäft, wo ironischerweise noch im letzten Jahr der Modekonzern Esprit seine Zweigstelle aufgeben musste. Auch wenn die Ornamente auf den ersten Blick vielleicht etwas eigenwillig und wenig zeitgemäß wirken könnten, die eigentliche Idee hinter der Symbolik der sich auf dem Eckhaus wiederholenden Muster ist so großartig wie genial.

Das Geschäftshaus Zwieback um das Jahr 1940 und ehemalige Verkaufsstelle der Wiener Werkstätte

Das Geschäftshaus Zwieback um das Jahr 1940 und eine ehemalige Verkaufsstelle der Wiener Werkstätte — Fotos: Wien Geschichte Wiki und Österreichische Nationalbibliothek

Im vergangenen Mai startete Apple an allen Standorten weltweit die Veranstaltungsreihe "Today at Apple". Ein vielfältiges, kostenloses Programm mit Seminaren und Workshops, die allen Teilnehmern dabei behilflich sein sollen, in unterschiedlichen Bereichen ihre Kreativität zu entfalten, das notwendige Handwerk zu lernen oder ihre bestehenden Fertigkeiten zu verbessern. In den Fachgebieten wie Fotografie, Videoaufnahme und -schnitt, Kunst und Design, aber auch Musik helfen die Mitarbeiter der Apple Stores einem neugierigen Publikum weiter, und stellen ihm mit der eigenen Hardware und Software die passenden Werkzeuge zur Verfügung. Insbesondere die Fähigkeit zu Programmieren wird von Tim Cook als wesentlich in der heutigen Berufswelt gesehen und von Apple in zahlreichen Initiativen auch ausserhalb der Apple Stores, beispielsweise an Hochschulen, gefördert. "Today at Apple" ist neben dem überarbeiteten Interior-Design ein wichtiger Bestandteil eines neuen Kapitels für "das größte Produkt von Apple", wie Angela Ahrendts die Apple Stores beschreibt.

"Today at Apple"

Bild aus einem aktuellen Video, das in den Apple Stores "Today at Apple" bewirbt — Foto/Video: Apple

"Today at Apple"

Bilder aus einem aktuellen Video, das in den Apple Stores "Today at Apple" bewirbt — Foto/Video: Apple

Apple möchte inspirieren, selbst kreativ zu werden und hatte in den vergangenen Jahren immer eine besondere Beziehung zu Berufen wie Designer, Grafiker oder Illustrator, Filmemacher, Musiker oder Programmierer—oder zu jenen, die eine dieser Interessen vertiefen wollen. Diese Motivation spiegelt sich auch im Ankündigungsmotiv für Apple Kärntner Strasse wieder. Mit einfachen aber bis ins Detail ausgearbeiteten Mustern schafft Apple einen unausweichlichen Bezug zu der sogenannten Wiener Werkstätte, einer einflussreichen Gemeinschaft bildender Künstler in Wien.

Die Wiener Werkstätte wurde 1903 mit dem Ziel gegründet, Alltagsgegenstände mit künstlerischem Anspruch zu produzieren. In Filialen "an den besten Adressen in Wien" wurden einzigartiger Schmuck, Möbel, Textilien und Keramik als Gegenentwurf zu industriell hergestellter Massenware verkauft. "Ziel der Werkstätte war eine Erneuerung des Kunstgewerbes und eine Verschönerung des Lebens durch von Künstlern gestaltete Alltagsgegenstände.", heisst es auf der Seite des Leopold Museums in Wien, das ausgewählte Arbeiten der insbesondere im frühen 20. Jahrhundert sehr erfolgreichen Kunstgewerbebewegung in seiner ständigen Sammlung aufgenommen hat.

Grafiken der "Wiener Werkstätte"

Grafiken der "Wiener Werkstätte" — Illustration via Fabian Pimminger

Die Umsetzung der Referenz auf die Wiener Werkstätte und damit auch dem kulturellen Hintergrund der österreichischen Hauptstadt ist absolut gelungen. Apple bedient sich Stil und grafischen Elementen aus der damaligen Zeit und interpretiert sie für seinen Zweck neu, ohne dabei den ursprünglichen Charakter und Grundgedanken zu verlieren. Die sich wiederholenden Ornamente sind aus Symbolen zusammengestellt, die eng mit dem Produkten des Unternehmens verknüpft sind und die Themen der Veranstaltungsreihe "Today at Apple" prägen, darunter beispielsweise Final Cut Pro und die Programmiersprache Swift. Apple Kärntner Straße wird zu einer modernen Werkstatt für Ideen und Kreativität der nächsten Generation.

Apple Kärntner Straße in Wien, Österreich

Apple Kärntner Straße in Wien, Österreich — Foto: derStandard

Ornamente auf dem Ankündigungsmotiv von Apple Kärntner Straße dekonstruiert

Die Ornamente auf dem Ankündigungsmotiv dekonstruiert — Illustration: storeteller.de

Apple Kärntner Straße in Wien, Österreich

Apple Kärntner Straße in Wien, Österreich — Foto: Apple

Apple Kärntner Straße in Wien, Österreich

Apple Kärntner Straße in Wien, Österreich — Foto: Apple

Es hat schon mittlerweile fast Tradition, dass Apple für eine Auswahl an Eröffnungen im Ankündigungsmotiv einen regionalen Bezug schafft oder mit Künstlern aus der direkten Umgebung zusammenarbeitet. In der Vergangenheit geschah dies beispielsweise mit Hilfe des Kalligrafen Wang Dongling für Apple West Lake in Hangzhou (China), mit der Künstlerin Yangyang Pan und dem Fotografen Navid Baraty für Apple Jiefangbei (China), mit Alex Brewer aka HENSE für Apple Lincoln Road (USA), um nur einige wenige Beispiele aus der fernen Vergangenheit zu nennen. Apple Dubai Mall wurde im vergangenen Jahr mit Illustrationen der Künstlerin Dina Sami aus Dubai angekündigt, die die kreativ-gesinnte, urbane Avantgarde der größten Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate spiegelten.

Apple Kärntner Straße: Große Eröffnung am 24.03., 9.30 Uhr

Apple Kärntner Straße: Große Eröffnung am 24.03., 9.30 Uhr — Illustration: Apple

Apple Kärntner Straße eröffnet am Samstag, den 24. Februar um 9.30 Uhr. Für die einzelnen Veranstaltungen von "Today at Apple", die selbstverständlich auch im ersten Apple Store in Österreich stattfinden werden, ist eine Anmeldung bereits ab dem 15.02. online möglich.

"Apple, Oida!"

Aus dem Archiv. Weitere Artikel über Kärntner Straße (1)
Der Countdown läuft

Servus, Wien! Apple Kärntner Straße in Bildern

In Wien herrscht große Vorfreude: In weniger als 48 Stunden werden 150 Mitarbeiter gemeinsam die letzten Sekunden bis zur großen Eröffnung herunterzählen und die ersten Besucher im neuen Apple Kärntner Straße begrüßen....
R687 Apple Kärntner Straße Wien, Österreich