3 neue Apple Stores in 2018

Apples 5-Jahres-Plan für Japan beginnt am 7.4. in Shinjuku

Sonntag, 25. März 2018, 13:40 Uhr
R128 Apple Shinjuku Tokio, Japan

Ob im Gewirr der kreuz und quer verlaufenden schmalen Straßen und Gassen oder an der großen Kreuzung in Shibuya, ganz gleichgültig, wo man hinschaut, bewirbt Neonreklame die vielfältigen Einkaufs- und Ausgehmöglichkeiten der Stadt. In einer hell erleuchteten Nacht versuchen die Lichter, die wie bunte Wasserfälle die Fassaden herunterstürzen, sich dabei gegenseitig an werblicher Leuchtkraft zu übertreffen. Das futuristische Glühen und die im Neonlicht getauchten Strassen zählen zu den charakteristischen Elementen der stets farbenprächtig illuminierten Weltstadt Tokio.

Apple 新宿: "Let’s make your ideas shine." — Video: Apple

Die mit fast 10 Millionen Einwohnern bevölkerungsreichste Stadt des Landes —und mit 35 Millionen die größte Metropolregion der Welt— bietet als wirtschaftliches und kulturelles Zentrum von Japan selbstverständlich deutlich mehr als nur Neonreklame. Dennoch ist es "einleuchtend", dass Apple sich für die Ankündigung der großen Eröffnung von Apple Shinjuku am Samstag, den 7. April ausgerechnet in jene Welt der klassischen Reklame vorwagt, die ihren Ursprung Anfang des 20. Jahrhunderts in Frankreich hat und für das Stadtbild von Tokio so prägend ist.

Neonreklame: Das Ankündigungsmotiv von Apple Shinjuku in Tokio (Japan)

Apple Shinjuku in Tokio, Japan — Foto: カツ für storeteller.de

Neonreklame: Das Ankündigungsmotiv von Apple Shinjuku in Tokio (Japan)

Apple Shinjuku in Tokio, Japan — Foto: カツ für storeteller.de

Neonreklame: Das Ankündigungsmotiv von Apple Shinjuku in Tokio (Japan)

Apple Shinjuku in Tokio, Japan — Foto: カツ für storeteller.de

Neonreklame: Das Ankündigungsmotiv von Apple Shinjuku in Tokio (Japan)

Apple Shinjuku in Tokio, Japan — Foto: カツ für storeteller.de

Nach dem bereits am Montag die offizielle Seite den neuen Apple Store angekündigt hat, hat Apple die vergangenen Tage genutzt, um auch den eigentlich Standort in einem der westlichen Bezirke von Tokio auf die große Eröffnung vorzubereiten. Seit gestern ist die straßenseitige Glasfassade mit dem traditionellen schwarzen Sichtschutz verkleidet. Eine riesige schwarze Fläche, die neben den neu gepflanzten Bäumen nur noch durch ein einziges Element unterbrochen wird, das auf den zukünftigen Mieter hinweist: ein choreografiertes Lichtspiel in bekannter Form.

Neonreklame: Das Ankündigungsmotiv von Apple Shinjuku in Tokio (Japan)

Apple Shinjuku in Tokio, Japan — Foto: Masahiro Nakamura via Instagram

Neonreklame: Das Ankündigungsmotiv von Apple Shinjuku in Tokio (Japan)

Apple Shinjuku in Tokio, Japan — Foto: @gizmodojapan

Neonreklame: Das Ankündigungsmotiv von Apple Shinjuku in Tokio (Japan)

Apple Shinjuku in Tokio, Japan — Foto: カツ für storeteller.de

Neonreklame: Das Ankündigungsmotiv von Apple Shinjuku in Tokio (Japan)

Apple Shinjuku in Tokio, Japan — Foto: カツ für storeteller.de

Im Erdgeschoß des Kaufhauses Shinjuku Marui Honkan befindet sich der neue Apple Store nur wenige Gehminuten von der Shinjuku Station entfernt, einem der größten Bahnhöfe der Welt, wo jeden Tag dreieinhalb Millionen Passagiere ein- und aussteigen. Das Kaufhaus selbst ist eine mehr budgetorientierte Ansammlung von ausgewählten Marken-Geschäften, zumindest verglichen mit dem opulenten Luxus-Kaufhaus Isetan Shinjuku auf der anderen Straßenseite, wo Apple bislang mit dem Shop-in-Shop-Store Apple Watch at Isetan Shinjuku präsent ist.

Apple Shinjuku wird der erste Standort in Japan sein, der den aktuellen Designrichtlinien folgt und konzeptionell als "modern-day town square" ausgelegt ist.

Neonreklame: Das Ankündigungsmotiv von Apple Shinjuku in Tokio (Japan)

Neonreklame: Das Ankündigungsmotiv von Apple Shinjuku in Tokio (Japan)

Apple Shinjuku in Tokio, Japan — Foto: mynavi.jp

Neonreklame: Das Ankündigungsmotiv von Apple Shinjuku in Tokio (Japan)

Apple Shinjuku in Tokio, Japan — Foto: カツ für storeteller.de

5-Jahres-Plan

Die Eröffnung in Shinjuku soll aber nur ein Anfang sein. "Starting with Shinjuku, we will open several new stores, and existing stores will undergo extensive renovation.", verrät Angela Ahrendts in einem Interview mit der japanische Tageszeitung Nikkei und nennt dabei einen Zeitraum von 5 Jahren.

Insgesamt betreibt Apple bisher "nur" acht Stores in Japan, inkl. dem Shop-in-Shop-Store 'Apple Watch at Isetan Shinjuku' und dem seit 26.11.2017 aufgrund von Umbau- und Renovierungsarbeiten geschlossenen Apple Shibuya. Der im Jahr 2005 etablierte Standort dürfte der erste in Japan sein, der von den "umfangreichen Modernisierungen" und den über die nächsten fünf Jahre geplanten "signifikanten Investitionen" in den japanischen Markt profitiert.

Vor zwei Jahren waren es übrigens noch neun Standorte: Apple Sapporo wurde am 26. Februar 2016 nach zehn Jahren geschlossen. Vermutlich aufgrund eines auslaufenden Mietvertrages, der mindestens von einer der Seiten nicht mehr verlängert werden wollte. Über einen Ersatz auf der nördlichsten der vier japanischen Hauptinseln gibt es bislang keine konkreten Informationen.

Neonreklame: Das Ankündigungsmotiv von Apple Shinjuku in Tokio (Japan)

Apple Shinjuku in Tokio, Japan — Foto: gizmondo.jp

Neonreklame: Das Ankündigungsmotiv von Apple Shinjuku in Tokio (Japan)

Apple Shinjuku in Tokio, Japan — Foto: gizmondo.jp

Während in den vergangenen Jahren, insbesondere 2015 und 2016, der Fokus darauf lag, die Präsenz in China entscheidend auszubauen, sollen die kommenden 60 Monate dazu genutzt werden, die japanischen Inseln zu erobern. Apple und Angela Ahrendts haben zu Japan eine besondere Beziehung, die vielleicht in der letzten Zeit etwas vernachlässigt wurde: Der erste Apple Store ausserhalb der USA eröffnete im Jahr 2003 in Ginza; die erste Eröffnung unter der Leitung von Angela Ahrendts fand im 2014 in Omotesandō statt. Das betont Angela Ahrendts auch in einem Tweet. Angela Ahrendts ist seit 1. Mai 2014 für die Retail-Sparte des Unternehmens verantwortlich.

Überraschenderweise und vielleicht um den 5-Jahres-Plan etwas zu konkretisieren, stellt Apple auf der offiziellen Seite zwei weitere Eröffnungen für 2018 in Aussicht. Die zwei mit einem schlichten "Geplant für 2018" kommentierten Illustrationen verraten leider recht wenig über den Ort und auch kein konkretes Eröffnungsdatum. Die Grafik könnte dennoch ein Hinweis sein, wenn in den einigen wenigen Fakten und in der Gerüchteküche nach Querverweisen und Ähnlichkeit gesucht wird.

Geplant für 2018: Apple Kyoto?

"Geplant für 2018": Apple Kyoto? — Illustration: Apple

Kyoto Zero Gate, Japan

Kyoto Zero Gate, Japan — Fotoa: saitoshika-west.com

Kyoto als weiterer Standort wurde bereits halbwegs offiziell bestätigt. Für eine der geschichtlich und kulturell bedeutendsten Städte in Japan hat Apple bereits im August 2017 Mitarbeiter gesucht. Anhaltenden Gerüchten zufolge soll der Apple Store im Kyoto Zero Gate eröffnen. Aktuelle Bilder und die Muster auf einem der Ankündigungsmotive weisen eine signifikante Ähnlichkeit auf, auch wenn für diesen Zusammenhang momentan kein konkreter Beweis erbracht werden kann.

"Kyoto Zero Gate" in Kyoto (links) und "Marunouchi 3-2" in Tokio (rechts) — Foto: Parco

Das japanische Online-Magazin MacOtakara stellt noch einen weiteren Kandidaten in Aussicht: Ein neuer und imposanter Gebäudekomplex im Marunouchi, einem Geschäftsviertel in Tokio. Die Fertigstellung des Projektes ist für Oktober 2018 geplant und die Fassade des Gebäudes könnte ebenfalls als Vorlage für die erste Illustration grafisch interpretiert worden sein.

Geplant für 2018: Apple Shibuya

"Geplant für 2018": Apple Shibuya? — Illustration: Apple

Über die zweite Ankündigung ist leider noch weniger bekannt. Eine Vermutung liegt nahe, dass die Umbau- und Renovierungsmaßnahmen von Apple Shibuya in den nächsten Monaten beendet sein werden und der Apple Store noch in diesem Jahr in einen völlig neuem Glanz erstrahlt und in expandierter Größe wiedereröffnet wird.

Vielleicht handelt es sich aber auch um einen völlig neuen Standort, den Apple trotz intensiver Recherche bisher geschafft hat, zu verheimlichen. 2018 und auch die kommenden Jahre dürften eine spannende Zeit für die Beziehung zwischen Apple und Japan werden. Eine Beziehung, dessen Entwicklung ich weiterhin neugierig beobachten werde.


Postskriptum_____ Abschliessend noch ein Video als Ergebnis einer mehrabendlichen Beschäftigungstherapie der Redaktion und ein paar Impressionen vom choreografierten Lichtspiel am zukünftigen Apple Shinjuku in Tokio.

"4.7 10am" — Video: storeteller.de
Neonreklame am Apple 新宿 in Tokio — Video: カツ für storeteller.de

Danke an Junyi und カツ für die zahlreichen Fotos und Videos!

Aus dem Archiv. Weitere Artikel über Shinjuku (0)