In Kürze geschlossen: Apple Altamonte, Apple Bridgewater und Apple Sendai Ichibancho Kurznachricht

In Kürze geschlossen: Apple Altamonte, Apple Bridgewater und Apple Sendai Ichibancho

Montag, 07. Januar 2019, 19:28 Uhr

Während wir eigentlich mit Spannung den beiden Eröffnungen in New York und Washington, D.C. entgegenfiebern, die bereits für das vergangene Jahr angekündigt waren, teilte Apple heute überraschend die Schließung von Apple Sendai Ichibancho in Japan mit. Der ursprünglich im Jahr 2005 etablierte Standort in Sendai wird am 25. Januar nach etwas mehr als 13 Jahren endgültig geschlossen, heißt es auf der offiziellen Seite.

Apple Sendai Ichibancho — Foto: Apple

Die Mitteilung auf der offiziellen Seite von Apple Sendai Ichibancho

Konkrete oder gar offizielle Gründe für die Entscheidung sind uns nicht bekannt. Die Vermutung liegt nahe, dass der sehr kleine Standort mit dem aktuellen Konzept, in dem das Veranstaltungsprogramm Today at Apple im Mittelpunkt steht, nicht vereinbar ist und der Mietvertrag daher nicht verlängert wurde.


Apple hat im März vergangenen Jahres einen 5-Jahres-Plan für Japan vorgestellt und 2018 mit Apple Shinjuku, Apple Shibuya und Apple Kyoto insgesamt drei Neu- bzw. Wiedereröffnungen gefeiert. Die letzte Eröffnung wurde zusätzlich von einer weiteren Ankündigung für das Jahr 2019 begleitet.

Lazona Kawasaki Plaza — Foto: Ricardo Bofill Taller de Arquitectura

Einzelheiten über diesen zukünftigen Standort sind im Moment leider noch nicht bekannt. Hartnäckigen Gerüchten zufolge soll der nächste Apple Store in Japan auf der Lazona Kawasaki Plaza in Kawasaki eröffnen. Ein prominenter Platz innerhalb des Einkaufszentrums ist bereits seit längerer Zeit mit schwarzen Barrikaden verkleidet, eine offizielle Stellenausschreibung unterstützt das Gerücht.

Bereits 2016 wurde der Mietvertrag für Apple Sapporo in der gleichnamigen japanischen Stadt nicht verlängert und der dort etablierte Standort nach 10 Jahren ersatzlos gestrichen. Nach der Schließung von Apple Apple Sendai Ichibancho in wenigen Wochen gibt es vorerst keinen Apple Store mehr im nördlichen Teil von Japan. Die angekündigten "signifikanten Investitionen" in denn kommenden Jahren lassen jedoch auf einen zeitnahen Ersatz hoffen.


Apple hat zudem eine temporäre Auszeit für die beiden Standorte Apple Altamonte und Apple Bridgewater angekündigt. Beide Apple Stores in den Vereinigten Staaten werden im Januar für eine unbestimmte Zeit aufgrund von Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen temporär geschlossen.

Eine Meldung, die uns dieses Jahr vermutlich immer wieder begleiten wird: Angela Ahrendts hat für das laufende Jahr mehr als 70 Modernisierungen angekündigt, die allesamt die jeweiligen Standorte für das Veranstaltungsprogramm Today at Apple vorbereiten und den Apple Store mindestens mit einem Forum und einer Videowall ergänzen. Ob einer der 14 klassischen Standorte in Deutschland dabei sein wird, darüber darf gern spekuliert werden. — #Apple仙台一番町 #AppleSendaiIchibancho

1+
Aus dem Archiv. Weitere Artikel über (0)