Foto: Apple Inc.
"Ein Platz voller Ideen"

Apple Piazza Liberty in Mailand offiziell vorgestellt

Dienstag, 16. Mai 2017, 19:32 Uhr
R667 Apple Piazza Liberty Mailand, Italien

In der Regel bleibt es eigentlich bis kurz vor der Eröffnung ein gut gehütetes Geheimnis, wann und an welchem Standort ein neuer Apple Store eröffnet und die ersten Besucher mit tosendem Applaus empfangen werden. Eigentlich. Nach dem Apple vor wenigen Wochen ausgewählte Journalisten zu einer Besichtigung der Baustelle in Chicago eingeladen hat, stellt das kalifornische Unternehmen jetzt vorab den neuen Apple Piazza Liberty in Mailand vor—mit illustrierten Informationstafeln direkt auf der Baustelle und einer offiziellen, eigens für diesen Zweck eingerichteten Sonderseite. Die Seite gewährt hochauflösende Einblicke in das ambitionierte Bauvorhaben, das bereits im Januar diesen Jahres mit der Erteilung der Baugenehmigung in den Fokus des öffentlichen Interesses rückte.

Ein Blick auf die umgestaltete Piazza Liberty in Mailand — Illustration: Apple · Foster + Partners
Ein Blick auf die umgestaltete Piazza Liberty in Mailand — Illustration: Apple · Foster + Partners
Die Sitztreppe von Apple Piazza Liberty soll zum Verweilen einladen. — Illustration: Apple · Foster + Partners
Die Sitztreppe von Apple Piazza Liberty lädt zum Verweilen ein. — Illustration: Apple · Foster + Partners

Apple Piazza Liberty, nur wenige Gehminuten vom Mailänder Dom, eines der berühmtesten Bauwerke Europas, entfernt, beeindruckt mit einem aussergewöhnlichen architektonischen Konzept, das in Zusammenarbeit mit einem bewährten Partner, dem Architekturbüro Foster + Partners, direkt im Stadtzentrum realisiert wird.

Es wird ein Platz voller Ideen sein. Wir sind unglaublich glücklich im Zentrum von Mailand zu sein, einer Stadt, die seit Jahrhunderten Kreativität und Innovation miteinander verbindet. In den folgenden Monaten werden wir an einer neuen Piazza Liberty arbeiten: an einem offenen Raum für alle, die eine Atempause brauchen, sich hier mit Freunden treffen wollen oder neue Interessen entdecken und vertiefen möchten.—Apple, frei aus dem italienischen übersetzt

Während die eigentliche Ladenfläche komplett unterirdisch ist, wird die Piazza Liberty zugunsten eines Amphitheaters mit einer breiten Sitztreppe umgestaltet. Einheimische und Touristen, die die Sitzterrasse jederzeit nutzen können, blicken dann eingerahmt von prunkvollen Altbauten auf eine gläserne Wasserfontäne—ein Tribut an die große Tradition italienischer Brunnen und die bis ins 20. Jahrhundert typischen Kanäle in und um Mailand. Zwischen den 8 Meter hohen Glaspaneelen der Wasserinstallation verbirgt sich auch der Eingang zum Apple Store unter dem Platz. In früheren Illustrationen waren zudem abendliche Veranstaltungen angedeutet, für die die großen Glaspaneelen der Wasserfontäne als Projektionsfläche genutzt wurden.

In Mailand entsteht ein Apple Store, der sich nahtlos in die überarbeitete Ausrichtung aller Standorte und neue Strategie von Angela Ahrendts einreiht. Der Umbau ermöglicht den Platz nicht nur als Eingang in den Apple Store zu nutzen, sondern schafft zusätzlich einen möglichen Treffpunkt und einen Ort für „kostenfreie, öffentliche Veranstaltungen mit kultureller Bedeutung“ im historischen und urbanen Flair. Berichten zufolge hat sich Apple verpflichtet mindestens zwölf größere Veranstaltungen im Jahr anzubieten. Ein Konzept, das aufgrund der architektonische Gegebenheiten und der scheinbaren zurückhaltenden Selbstinszenierung von Apple formal bisher vielleicht an keinem anderen Ort besser realisiert werden könnte.

Die zukünftige Piazza Liberty in Mailand aus der Vogelperspektive. — Illustration: Foster + Partners

Aber warum die aufwändig inszenierte Ankündigung vorab? Etwas, das es bisher von einem Unternehmen, das dafür bekannt ist, seine Geheimnisse aufwändig zu schützen, in dieser Form nicht gegeben hat. Es ist vorstellbar, dass trotz allem zu erwartenden gebührenden Respekt gegenüber der historisch bedeutsamen Kulisse der zweitgrößten Stadt in Italien, die Idee eines "Apple Stores mitten auf der Piazza Liberty" als ein gravierender Eingriff in das Stadtbild angesehen wurde und nicht gänzlich unumstritten war. Folglich hat sich Apple vermutlich dazu entschlossen, das Gesamtkonzept im Vorfeld ausführlich zu präsentieren. Bemühungen, die Berichten zufolge, auch in Stockholm notwendig sind, wo Apple dem traditionellen und ältesten Park zugewandt eine Dépendance eröffnen möchte. Die Entwürfe für einen Standort in der schwedischen Hauptstadt wurden bereits im Februar 2016 der Öffentlichkeit präsentiert und entfachten eine Diskussion, die eventuell gar in einer Überarbeitung ausgewählter Details resultieren wird.

Die aufwändigen Pläne für die Innenstadt von Mailand sind von Apple vorab veröffentlicht und kommentiert worden—und sie beeindrucken. So mancher Unmut dürfte sich gegebenenfalls in Wohlgefallen auflösen. Was weiterhin aber ein Geheimnis bleibt, ist das offizielle Eröffnungsdatum von Apple Piazza Liberty. Die Sonderseite erwähnt „in den kommenden Monaten“ und beschränkt sich in diesem Zusammenhang bisher lediglich auf ein unverbindliches "In arrivo"—frei übersetzt mit „In Vorbereitung“.

Die Baustelle auf der Piazza Liberty in Mailand (Italien)
Die Baustelle auf der Piazza Liberty in Mailand (Italien)
Die Baustelle auf der Piazza Liberty in Mailand (Italien)

Die "illustrierte" Baustelle auf der Piazza Liberty in Mailand (Italien) — Fotos via Wired

Die Baustelle auf der Piazza Liberty in Mailand (Italien)

Die "illustrierte" Baustelle auf der Piazza Liberty in Mailand (Italien) — Foto: Roberto Pezza
Aus dem Archiv. Weitere Artikel über Piazza Liberty (0)