Foto: Nattakit Jeerapatmaitree Bitte scrollen
Today at Apple debütiert in Thailand

"New Beginnings" in Bangkok: Apple Iconsiam offiziell eröffnet

Sonntag, 11. November 2018, 19:56 Uhr
R728 Apple Iconsiam Bangkok, Thailand

Nachdem bereits etwas mehr als zwei Wochen ein stilisierter Apfel mit einer grafischen Anspielung auf den thailändischen Buchstaben —oder "aor ang" für Apfel— den zukünftigen Standort sichtschützend verhüllte, war es am gestrigen Samstag endlich soweit: In Bangkok eröffnete Apple Iconsiam, der erste Apple Store in Thailand.

"This is not a store. This is a magnificent place that I think [everyone] will just love to come and hang out at and enjoy the gardens out front.", beschreibt Angela Ahrendts, Senior Vice President Retail, wenige Tage vor der großen Eröffnung Apple Iconsiam. "It will be the fullest expression of everything that Apple’s doing." Ein Versprechen, das mit Blick auf die Architektur, das Angebot aus dem aktuellen Produktportfolio von Apple, ergänzt mit dem Veranstaltungsprogramm Today at Apple sowie dem großen Andrang bei der Eröffnung zweifelsohne gehalten werden konnte.

Apple Iconsiam in Bangkok, Thailand — Foto: Tony für storeteller.de
Apple Iconsiam — Foto via @spin9
Apple Iconsiam — Foto via Bangkok Post
Apple Iconsiam — Foto via Positioning Magazine (bearbeitet)
Apple Iconsiam — Foto via Asina P.

Apple Iconsiam — Foto via Asina P.

Apple Iconsiam befindet sich im neuen, gleichnamigen Luxus-Einkaufszentrum, dem bisher teuersten und größten Gebäudekomplex dieser Art in der thailändischen Hauptstadt. Das architektonisch außergewöhnliche Gebäude, dessen offizielle Eröffnung für geladene Gäste nur einen Tag zuvor mit einem Budget von 1 Milliarde Baht —ca. 26 Millionen Euro— und Gästen wie Alica Keys aufwändig inszeniert wurde, befindet sich in Thonburi am westlichen Ufer des Chao Phraya. Die Glasfront von ICONSIAM erreicht eine Höhe von bis zu 24 Meter und gilt damit zu den weltweit größten Ganzglasfassaden. Die gläsernen Elemente und ihre Zusammensetzung knüpfen an die thailändische Kultur: Auf einer Länge von rund 250 Metern und einer Höhe von bis zu 24 Metern bilden Ganzglasschwerter und -scheiben einen spektakulären Rahmen für die unteren Geschosse. Die Zick-Zack-Anordnung der Glasscheiben erinnert an gefaltete Blätter des traditionellen Blumenarrangement Baisri, schreibt ein deutsche Unternehmen seele, das für die Planung, Herstellung und Montage der hochtransparenten Fassade verantwortlich war und als Hauptlieferant von Apple bereits unzählige Glaselemente für zahlreiche Apple Stores hergestellt und beispielsweise an Standorten in San Francisco oder Singapur montiert hat.

In den Räumlichkeiten von ICONSIAM sind mehr als 500 Marken vertreten. Darunter viele große ausländische Konzerne, die —wie Apple auch— in Thailand die erste eigene Dependance eröffnet haben.

Apple Iconsiam in Bangkok, Thailand — Foto: Tony für storeteller.de

Apple Iconsiam in Bangkok, Thailand — Foto: Tony für storeteller.de

Apple Iconsiam in Bangkok, Thailand — Foto: Tony für storeteller.de

Für Apple Iconsiam hat sich das Apple die prominenteste Stelle des Luxus-Einkaufszentrums gesichert. Aus einer bestimmten Perspektive schaut es fast so aus als wäre der Gebäudekomplex um den Apple Store herum gebaut worden, um von seiner hohen Anziehungskraft, besonders bei jungen Thailändern, zu profitieren. Erhaben über den ersten beiden Etagen direkt unter dem Neon-Signet ICONSIAM bietet der Apple Store einen großartige Ausblick auf den Fluss Chao Phraya, die Hauptschlagader der Stadt, und die hochmoderne Silhouette vom östlichen Teil von Bangkok. Eigenschaften, die uns sofort an Apple Dubai Mall erinnern, der sich ebenfalls in einer besonders exponierter Lage befindet und einen einmaligen Ausblick —wenn auch über ein künstliches Gewässer— bietet.

Um diese Aussicht über den "Fluss der Könige" in vollen Zügen geniessen zu können, greift das Architekturbüro Foster + Partners auf ein bereits bewährtes Konzept zurück, das weiterhin ein signifikantes Merkmal aller größeren Apple Stores ist: Zwei gegenüberliegende, durchgehende Glasfassaden mit einer Höhe von bis zu 11 Metern gestalten einen fließenden, mit fast 40 Meter Breite großzügige Übergang zwischen dem Einkaufszentrum, den eigentlichen Räumlichkeiten von Apple Iconsiam und der Dachterrasse "über der Stadt". "Die Grenzen zwischen Innen und Außen verschwinden.", heisst es in der offiziellen Pressemitteilung. Auf der Dachterrasse befinden sich mehrere kreisrunde Sitzbänke, die fünf massive Oberlichter für drunterliegenden Etagen einrahmen und zum Verweilen einladen. Begrünte Wege zum Ufer des Flusses gerichtet schaffen eine angenehme und naturverbundene Atmosphäre für das flanierende Publikum. Auf der gegenüberliegenden Seite zu der fast 750 000 m² großen Fläche von ICONSIAM heißt ein geschwungenen Eingang aus Stein die Einheimischen und Besucher willkommen, die mit der Rolltreppe die zweite Etage erreichen.

Apple Iconsiam in Bangkok, Thailand — Foto: Apple

Apple Iconsiam in Bangkok, Thailand — Foto: Apple

Die trapezförmige Halle von Apple Iconsiam bleibt frei von größeren Überraschungen, wenn man mit einem Apple Store vertraut ist, bietet in ihrer Zusammenstellung aber unter der mit Holz verkleideten Decke alles, was die klare Linie von zeitgemäßen Standorten besonders macht. Das bekannte Inventar bestehend aus Avenues, Pflanzenwänden mit Sitzmöglichkeiten und zahlreichen traditionellen Holztischen formt sich symmetrisch um ein großzügiges Forum, in dem zum ersten Mal im "Land des Lächelns", wie Thailand ebenfalls genannt wird, das Kreativ- und Bildungsprogramm Today at Apple angeboten wird. Gesäumt von insgesamt zwölf großen Birkenfeigen debütierten am Eröffnungstag die unter dem Titel "New Beginnings" zusammengefasste Programmfolge inmitten von Bangkok. Der Auftritt der Musikgruppe Polycat war ein gelungener musikalischer Auftakt für das kostenloses Angebot, das im nächsten Jahr mit 60 neuen Programmpunkten weiter ausgebaut wird, wie Angela Ahrendts im Rahmen vom letzten Special Event angekündigt hat.

Apple Iconsiam in Bangkok, Thailand — Foto via Bangkok Post (bearbeitet)

Apple Iconsiam in Bangkok, Thailand — Foto: Apple

Für die zahlreichen Enthusiasten, die bereits Stunden zuvor der großen Eröffnung entgegengefiebert haben, hat Apple im benachbarten Millennium Hilton Hotel Aufenthaltsräume eingerichtet. Kurz vor der großen Stunde, zu der mehr als 110 Mitarbeiter die ersten Besucher applaudierend empfangen haben, wurden die Wartenden mit einem Shuttle vor die Tür von Apple Iconsiam befördert. Es war der Anfang von einem anhaltenden und begeisterten Andrang im ersten Apple Store in Thailand.

Apple Iconsiam in Bangkok, Thailand — Foto: Tony für storeteller.de

Apple Iconsiam in Bangkok, Thailand — Foto: Tony für storeteller.de

Apple Iconsiam in Bangkok, Thailand — Foto: Tony für storeteller.de

Apple Iconsiam in Bangkok, Thailand — Foto: Angela Ahrendts via Twitter

Apple Iconsiam in Bangkok, Thailand — Foto: Apple

Was in anderen Ländern für viele Alltag ist, war in Thailand bis gestern nicht möglich: Ein Besuch im Apple Store. Sei es um sich die Produkte genauer anzuschauen und auszuprobieren statt sich vor dem Kauf auf die Illustrationen im Web verlassen zu wollen, Reparaturen und andere Hilfestellungen in Anspruch nehmen oder an einer der Veranstaltungen von Today at Apple teilzunehmen, um sich inspirieren zu lassen, Neues zu lernen oder einfach nur etwas vertrauter mit dem Produkten von Apple umgehen zu können. Einheimische waren bisher auf die zahlreichen Premium Reseller angewiesen.

Die lizensierten Verkaufsstellen sehen ihrer Zukunft weiterhin optimistisch entgegen. Zwar dürften sich kurz nach der Eröffnung von Apple Iconsiam die Verkaufszahlen etwas ändern, langfristig betrachtet dürfte die Präsenz von Apple in Bangkok jedoch das Interesse an der Marke im Land stärken und damit die bisherige Gruppe der Anwender erheblich erweitern. So schätzt zumindest der Geschäftsführer von SPVi Plc gegenüber der Bangkok Post die Entwicklung ein.

Auch Angela Ahrendts versuchte in dem eingangs erwähnten Interview Befürchtungen zu zerstreuen, dass Apple eigenen Expansion nach Thailand die bestehende Infrastruktur von Drittanbieter schädigen könnte: "We don’t want to do anything to compete with the partners or the service partners. So we come in at a whole different level, hopefully far away from them so it doesn’t impact them." Zusammen und nicht in Konkurrenz möchte man das bestmögliche Erlebnis schaffen und mit dem eigenen Angebot auch einen neuen Standard setzen, an dem sich die regionalen Verkaufsstellen vielleicht orientieren werden.

Apple Iconsiam in Bangkok, Thailand — Foto: Tony für storeteller.de
Apple Iconsiam in Bangkok, Thailand — Foto: Sathit Trakunpunlert für View of Bangkok via Facebook

Apple Iconsiam ist eine ganz große Sache für Bangkok und neben der notwendigen Investition sicherlich auch eine ganz große Sache für Apple. Bangkok war in den Jahren 2016 und 2017 die meistbesuchte Stadt der Welt und Thailand gehört mit seinen historischen Stätten und kulturellen Sehenswürdigkeiten zu einem der beliebtesten Zielen für Urlauber. Vielleicht aber auch auch weil Premiumprodukte als Statussymbol gelten und generell eine hohe Anziehungskraft in Thailand besitzen —und mit dem aktuellen Produktportfolio und seinen hohen Preisen erfüllt Apple diese Eigenschaft mehr als ausreichend.


Vielen Dank an Tony für die zahlreichen Fotos aus Bangkok!
Sein Instagram-Profil findet ihr hier.

Cover: Apple Iconsiam — Foto: Nattakit Jeerapatmaitree via Instagram

Aus dem Archiv. Weitere Artikel über Iconsiam (1)
Der erste Apple Store in Thailand

Apple Iconsiam eröffnet im November am Ufer des Chao Phraya

Erst kürzlich hat storeteller darüber berichtet, dass das Luxus-Einkaufszentrum ICONSIAM in Bangkok am 9.11. eröffnet und es durchaus wahrscheinlich ist, dass Apple sich den geplanten Eröffnungsfeierlichkeiten anschließt. Heute Nacht kam die Bestätigung...
R728 Apple Iconsiam Bangkok, Thailand